Aktuell:

Werner Dahlke schreibt über Wohnträume mit Teppichboden" in der Zeitschrift "Exklusiv-Immobilien in Berlin".


Link zur Zeitschrift "Exklusiv-Immobilien in Berlin"

Link zum Artikel





Aktuell:

Werner Dahlke schreibt in der Zeitschrift "Das Grundeigentum" über Treppenläufer aus Kokos und Sisal und gibt Tipps für die Praxis.


Link zum Grundeigentum-Verlag

Link zum Artikel





Vereinbaren Sie einen Beratungstermin
bei uns im Studio oder bei Ihnen zuhause

unter
030 - 396 94 96 oder info@teppichboden-berlin.de


Sie finden uns hier:

Bismarckstr. 17 auf dem Gewerbehof
13585 Berlin - Spandau



UNSERE HERSTELLER UND PARTNER


Seit über 25 Jahren verkauft und verlegt unser Handwerksbetrieb Teppichböden.
Unsere Leidenschaft für diese Textilie wächst dabei von Jahr zu Jahr, denn die Qualität, die Vielfalt an Farben und Stilen sowie das Bewusstsein für eine umweltschonende Produktion nimmt ständig zu. Wir sind manchmal selbst überrascht, mit welchen Neuigkeiten die Hersteller immer wieder aufwarten können!

Die Produzenten, mit denen wir zusammenarbeiten, teilen also unsere Leidenschaft für Teppichböden. Es sind fast ausschließlich familien- und inhabergeführte Betriebe in Deutschland und Europa, die auch in ihrer Region produzieren. Diese Mischung aus regionalem Verantwortungsbewusstsein und dem weiten Blick für das Neue, finden wir klasse!

Gemeinsam ist es unser Ziel, Ihnen dabei zu helfen, Ihren ganz persönlichen Wohntraum zu leben.

Textile Bodenbeläge übrigens gab es, aller Wahrscheinlichtkeit nach, ab ca. 500 Jahre v. Chr.. Das älteste Exemplar dieser Zeit aus Westasien ist heute in der Eremitage in St. Petersburg ausgestellt.
Es ist ein Grundbedürnis des Menschen, sich sein Zuhause nach seinen Bedürfnissen so einzurichten, dass er sich woh fühlt.
Teppich(boden) gehörte früh dazu. Sie sind ein Kulturgut.
Das soll sie aber nicht daran hindern, jeden Tag darüber zu laufen - dafür sind sie da.


Leben mit Teppich, ist leben mit Kultur.


Vorwerk-Teppiche -
älter wie der Staubsauger aber
– mit Verlaub – schöner

Begonnen hat alles mit – nein, nicht dem Staubsauger – Textilien.

Das 1883 in Wuppertal gegründete Unternehmen war zunächst ein reines Textil – und Teppichunternehmen, dem seit 1908 eine eigene Maschinenfabrik angeschlossen war.

In der der Weltwirtschaftskrise 1929 sollte der der neu entwickelte Handstaubsauger dem Unternehmen durch die Krise helfen. Doch lies sich der Verkauf nur schleppend an.

Der damalige Unternehmensleiter August Mittelsten Scheid landete einen Coup, als er den Direktvertrieb einführte. So kennen wir fast alle Vorwerk als ein Unternehmen für - eben - Staubsauger und andere Geräte von herausragender Qualität.
Das zeigt sich gerade in dem neusten Produkt von Vorwerk: dem Thermomix.
Ein Gerät, das aus den Haushalten schon jetzt nicht mehr wegzudenken ist.
Der Name Vorwerk steht für innovative, qualitätsvolle Produkte „Made in Germany“.

…Und damit kommen wir zu unserem persönlichen happy end, denn wir sind ja wegen der Teppiche hier. Der mutige Schritt von Herrn Scheid hat dazu beigetragen, dass es Vorwerk-Teppiche immer noch gibt und sie schöner sind als eh und je!

Hier geht es zu den Vorwerk-Teppichböden für den Wohnbereich.

Hier geht es zu den Vorwerk-Teppichböden für den Objektbereich.



TASIBEL - Der Sisal-Spezialist aus Belgien

Sisal-Teppiche werden aus den Fasern der Sisal-Agave (lat. Agave sisalana) hergestellt, die vornehmlich in Mittel-und Südamerika und Nord-Ost-Afrika zu finden ist.

Wenn Sie nun an Tequila denken müssen, sei dies Ihnen unbenommen. Doch ist es nicht gut zu wissen, dass man auch schöne Teppichböden aus Agaven herstellen kann?

Das Wort „man“ korrigieren wir an dieser Stelle umgehend: Die 1923 unter dem Namen „La Nouvelle Corderie“ de Hamme“ in Belgien gegründete Firma Tasibel ist der Naturfaser-Spezialist! Ihre Produktpalette umfasst auch andere Teppichböden aus Naturprodukten, nämlich aus Kokos und Wolle. Das sagen wir Ihnen, damit Sie sehen, dass Tasibel in Sachen Verarbeitung von Naturfasern zu Teppichböden insgesamt die Nase vorn hat.
Tasibel ist eines der wenigen Unternehmen, dass mit dem Spinnen und Weben von Sisal Erfolg hat.
 
Warum? Die Produktion und Spinnerei sind in Belgien angesiedelt. Die räumliche Nähe sorgt für Qualitätskontrolle, Austausch und damit auch für Kreativität und ständige Weiterentwicklung. Das zeigt sich in der Erscheinung, den Mustern und Farben. Wir haben uns entschlossen, die Sisal-Teppichböden in unser Angebot aufzunehmen.Was Tasibel mit Sisal alles zaubert, ist wirklich beeindruckend und einzigartig.

Hier geht es zu den Sisal-Teppichböden  von Tasibel.






TISCA-TIARA-Teppiche

100% Swiss Style
100 % Swiss Made

Das Appenzellerland ist Heidi-Land. Und es gibt es guten Käse. St.Gallen ist eine wunderschöne Stadt. Das wissen Sie wahrscheinlich alles schon. Vielleicht ist Ihnen auch schon die Architektur der alten Bauernhäuser aufgefallen: der sogenannte Strickbau. Er bezeichnet eine höchst kunstfertige Verkleidung mit Täfer und Holz, die Fassaden wie aus einem Guß aussehen lässt – auch über Eck. Und jetzt kommen wir über den Strickbau zu „Tisca-Tiara“.

Das Appenzellerland und St. Gallen sind traditionell eine Hochburg der Textilindustrie, von Webereien und Stickereien. (Vielleicht haben die Hausbauer ja heimlich die Webkunst Ihrer Frauen an der Fassade angewendet) Auch heute noch sind viele Modeunternehmen in der Region ansässig und eben Tisca-Tiara, das 1940 von Anton Tischhauser in Bühler, etwas südlich von St.Gallen, gegründet wurde.
1955 kam der erste mechanische Handwebstuhl dazu, 1963 die erste Niederlassungen in Europa. Parallel wurde die Palette der Handwerkskunst ständig erweitert um alles, was man wissen muss, um Teppiche und Textilien so herzustellen, dass sie höchsten Ansprüchen an Materialität, Umweltbewusstsein, Verarbeitung und Design genügen. Und natürlich ist Tisca-Tiara noch immer ein Familienbetrieb der Familie Tischhauser, nicht weniger als fünf Tischhausers sind im Unternehmen tätig.

Eine Besonderheit ist die Herstellung von reinen Schurwoll-Qualitäten, die atemberaubend in Verarbeitung und Farbe sind. Da erinnert nichts mehr an die Wollteppiche, die Sie vielleicht von Besuchen bei Ihrer Tante Renate kennen.

Und das Wort Modeunternehmen ist für für Tisca-Tiara absolut angebracht: Die Textilien von Tisca-Tiara kleiden ein – Räume, Menschen, Objekte, Gärten, Parks und sogar Sportanlagen.
Wir beschränken uns in unserem Angebot auf die Teppichböden. Das ist schwer genug, aber auch in Ordnung: denn sie sind einfach klasse. Manchmal erlauben wir uns kleine Ausflüge zum Appenzeller Rasen oder können anderen verführerischen Designs nicht widerstehen – natürlich nur zu Ihrem Besten!

Hier geht es zu den Teppichböden von Tisca-Tiara.




GIRLOON-Teppiche
Teppiche zum Wohlfühlen – samtweich und klassisch


Das Unternehmen sitzt in Rheda-Wiedenbrück, in Westfalen. Dort redet man nicht viel, man macht.

Und zwar feinste Teppiche und dies seit rund 60 Jahren. Ein „Meilenstein“ auf dem Erfolgsweg von Girloon ist der sogenannte Hochflor mit über 1,1 Mio. Noppen per Quadratmeter. Hochflor ist bis heute der feinste, maschinell hergestellte Webvelours der Welt. Hochflor und seine Kollegen Standard, Santa oder Samtflor sind echte Webklassiker. Ihnen stehen neue, sehr schöne Qualitäten aus dem Tuftbereich zur Seite. Die Web- und Tuftteppiche sind mit dem „Blauen Engel“ ausgezeichnet.

Etwas Besonderes ist die samtweiche Haptik. Bei Beratungsgesprächen haben wir daher nicht immer die ungeteilte Aufmerksamkeit unserer Kunden. Wir müssen Sie mit dem Musterbuch teilen, das immer wieder gestreichelt wird.

Hier geht es zu den Girloon-Teppichböden für den Wohnbereich.

Hier geht es zu den Girloon-Teppichböden für den Objektbereich.